Konstrukteur / Konstrukteurin

Als Konstrukteurin oder Konstrukteur entwickeln oder
konstruieren Sie:

• Einzelteile und Baugruppen für Geräte, Maschinen oder Anlagen.

• Werkzeuge und Vorrichtungen für die Produktion und Montage.

Sie bearbeiten Aufträge, erstellen Fertigungszeichnungen, Stücklisten sowie Pflich-tenhefte und erarbeiten die erforderlichen Produktionsdaten und Dokumentationen. Das Konstruieren erfolgt zu einem grossen Teil am Computer mit Hilfe von CAD (Computer Aided Design).


Anforderungen / Voraussetzungen

• Gutes räumliches Vorstellungsvermögen
• Gutes analytisches Denkvermögen
• Sinn für technische Zusammenhänge
• Gute Leistungen in Mathematik, Geometrie und Physik
• Freude am technischen Zeichnen und am Arbeiten mit Computer
• Gewissenhaftigkeit, gründliche und exakte Arbeitsweise
• Zuverlässigkeit
• Eigeninitiative und Selbständigkeit
• Teamfähigkeit
• Für Profil E, Sekundar oder Bezirksschule
• Für Profil BM, Bezirksschule mit Notenschnitt von mind. 4.4 oder bestandener Aufnahmeprüfung

Ausbildung
Dauer der Lehre: 4 Jahre
In den ersten beiden Lehrjahren erfolgt zuerst eine Grundausbildung im manuellen Zeichnen, bevor Sie mit dem CAD-System Creo (ehemals ProE) die ersten 3-D Zeichnungen konstruieren und kleinere Projekte selbständig bearbeiten können. Zudem müssen Sie ein halbjähriges, obligatorisches Praktikum in der Lehrwerkstatt absolvieren, bevor die Grundausbildung mit einer Teilprüfung abgeschlossen wird.
Im dritten und vierten Lehrjahr erfolgt die Schwerpunktausbildung in der Forschung und Entwicklung oder der Werkzeugkonstruktion. Da werden Sie das erlernte Wissen aus den ersten beiden Lehrjahren vertiefen.
Während der ganzen Ausbildung werden die berufsübergreifenden Fähigkeiten wie Lern- und Arbeitsmethodik, Kreativität, Flexibilität, Teamfähigkeit, Selbständigkeit usw. gefördert.

Schule
Die theoretische Ausbildung erfolgt an maximal 2 Tagen pro Woche an der Berufsschule Zofingen, in den Profilen E und BM.

Berufsmaturität
Die KWC unterstützt auch Lernende, welche die Berufsmatura besuchen wollen. Dazu ist aber eine Abschlussnote von mindestens 4.4 aus der Bezirksschule oder eine bestandene Aufnahmeprüfung notwendig.